Posts Tagged “Außenpolitik”

Politische Bildung

Politische Bildung

Gesellschaftliche Gestaltung braucht Wissen. Kenntnisse des politischen und sozialen Umfelds sind unerlässlich, damit sich gesellschaftliches Engagement entfalten kann. Mit unserem Bildungsangebot schaffen wir Verständnis für komplexe Zusammenhänge und ermuntern zu verantwortlichem Einmischen.

Unsere Bildungsangebote sind zielgruppengerecht und adressatenbezogen. Wir nutzen ein breites Spektrum an Bildungsformen von moderierten Diskussionsrunden über angeleitete Debatten bis hin zu Simulationen. Wir arbeiten an Schulen, Universitäten sowie Einrichtungen der beruflichen und politischen Erwachsenenbildung.

Unsere Themen:

  • Grundlagen und Zukunft der europäischen Integration
  • Europäische Nachbarschaftspolitik (ENP)
  • Deutsch-französische Beziehungen
  • Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik
„Wir sind heute in einer Phase des Übergangs“

„Wir sind heute in einer Phase des Übergangs“

Claire Saillour vom Grassroots-Thinktank Polis180 für Außen- und Europapolitik sprach zum Auftakt des Projekts „Allez l’Europe – Vorwärts Europa!“ mit Andreas Marchetti, der seine Sicht zur aktuellen Debatte um die Handlungsfähigkeit der EU und der Gestaltungskraft des deutsch-französischen Tandems darlegt. Das Gespräch bietet einen Einstieg in die Diskussion, welches Europa wir zukünftig wollen und was die deutsch-französischen Beziehungen dazu leisten können und sollen.

Claire Saillour: „Wir sind heute in einer Phase des Übergangs“: Ein Interview mit Claire Saillour & Dr. Andreas Marchetti, in: Polis Blog, 18.06.2018.

Transatlantische Annäherungen?

Transatlantische Annäherungen?

Welches sind die strukturbildenden Faktoren für militärische Zusammenarbeit zwischen den Vereinigten Staaten sowie der Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten? Im seinem Beitrag zu einem Sammelband des Arebeitskresies Europäische Integration geht Andreas Marchetti zunächst auf Divergenzen im transatlantischen Verhältnis ein. Ausgehend von der grundlegenden Erörterung der jeweiligen internationalen Akteursqualität werden dabei die unterschiedlichen Gestaltungsansätze ebenso diskutiert wie auch der fortbestehende military gap thematisiert. Anschließend werden Ansätze vermehrter transatlantischer Konvergenz diskutiert, insbesondere mit Blick auf die Bereitschaft zur militärischen Intervention, die beiderseitige Einbindung in multilaterale Strukturen aber auch die demokratische Legitimation militärischen Handelns.

Andreas Marchetti: Transatlantische Annäherungen? Divergenz und Konvergenz im militärischen Bereich, in: Peter-Christian Müller-Graff (Hrsg.): Europäische Union und USA – Europas nordatlantische Aufgaben (Schriftenreihe des Arbeitskreises Europäische Integration e.V., 87), Baden- Baden: Nomos 2016, S. 107-124.

Go Top